Kieferorthopädie

Ziel der Kieferorthopädie ist es, zum einen Fehlentwicklungen und Fehlbildungen im Kiefer- und Gesichtsbereich zu erkennen, zu beurteilen und zu behandeln, um eine optimale Kieferfunktion zu ermöglichen. Die wenigsten wissen, dass die Funktion unseres Kauapparats auch Einfluss auf andere Gelenke im menschlichen Körper hat. Läuft hier etwas nicht optimal, kann etwa die Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen werden. Häufig liegt die Ursache von Spannungskopfschmerz oder das als Tinnitus bekannte Pfeifen im Ohr in einer Fehlstellung des Kiefers.

Zum anderen spielt die Kieferorthopädie als Teilbereich der ästhetischen Zahnmedizin auch für die Zahnästhetik eine wesentliche Rolle, denn symmetrische Zahnreihen werden als attraktiv empfunden und können zu mehr Selbstbewusstsein und Wohlbefinden führen. Neben einer Behandlung mit Veneers bei kleineren Zahnstellungskorrekturen kann bei großflächigeren Korrekturen auch eine kieferorthopädische Lösung für optimale Ergebnisse sorgen.

Der günstigste Behandlungszeitraum für kieferorthopädische Maßnahmen liegt während des Kieferwachstums, aber auch im Erwachsenenalter können optimale Ergebnisse erreicht werden. Es gibt vielfältige Methoden von sowohl festsitzenden als auch abnehmbaren Systemen wie Zahnspangen, Schienen und Retainer, um die Stellung der Zähne und des Kiefers zu korrigieren. Wenn Sie im Alltag auf eine gewisse Ästhetik Wert legen, bieten wir auch hierfür unsichtbare bzw. herausnehmbare Lösungen, die sich optimal in den Alltag integrieren lassen.   

Gerne beraten wir Sie zu unseren vielfältigen Möglichkeiten der Zahnstellungskorrektur und finden die für sie passende Lösung!

© Zahnarztpraxis Dr. Thomas Röder & Kollegen 1985 -  2017