Zahnersatz

Sind Zähne oder Zahnreihen defekt, müssen diese mit Implantaten, Inlays oder Kronen ersetzt werden, um die natürliche Funktion und Ästhetik des Gebisses wieder herzustellen.

Keramikinlays

Bei einem Inlay handelt sich dabei um eine indirekte Zahnfüllung, da sie nicht direkt vom Zahnarzt im Mund des Patienten, sondern zunächst vom Zahntechniker hergestellt werden muss. Die Füllung wird direkt in unserem praxiseigenen Labor angefertigt.

Das Befestigen in der Kavität erfolgt mit einer speziellen Adhäsivtechnik. Neben der kosmetischen Komponente sind die Keramik-Inlays vor allem nützlich, um Wechselwirkungen verschiedener Metalle im Mund zu vermeiden.

Zahnersatz auf Implantaten

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan, das chirurgisch in den Kieferknochen eingesetzt wird. Dort verwächst es mit dem Knochen. So bietet es dem darauf angebrachten Zahnersatz - z.B. Einzelzähnen, Brücken oder Prothesen – einen festen und sicheren Halt.

Unter örtlicher Betäubung werden passende Bohrungen im Kiefer vorgenommen und die Implantate eingeschraubt. Es dauert eine gewisse Zeit bis das Implantat mit dem Kieferknochen verwachsen ist. Nach dieser Einheilzeit von 2 bis 3 Monaten wird der speziell angefertigte Zahnersatz auf den künstlichen Zahnwurzeln befestigt. Diese sind nun voll belastbar. Nach dem Eingriff sind eine sehr sorgfältige Mundhygiene und eine regelmäßige unterstützende Professionelle Zahnreinigung durch ihr Zahnarztteam unbedingt zu befolgen.

Selbst in einem zahnlosen Kiefer kann mit Hilfe von vier Implantaten eine Prothese befestigt werden. Das geschieht durch Klemmvorrichtungen auf der Implantatsüberkonstruktion. Die Prothese sitzt auf jeden Fall fest. Ganz gleich, ob Sie nur einen einzigen, mehrere oder gar alle Zähne verloren haben – Implantate bieten Ihnen vielfältige und individuelle Lösungen. Verschiedene Implantatgrößen und -varianten ermöglichen die optimale Wiederherstellung Ihrer natürlichen Gebissfunktion – hier finden wir gemeinsam die beste Lösung für Ihren Fall. Bei Zahnverlust durch einen Unfall ist das Implantat, insbesondere für junge Menschen, die vorteilhafte Alternative zur Zahnbrücke oder Prothese.

Nach der Einheilphase wird der endgültige Zahnersatz fest mit dem Implantat verbunden. Bei implantatgetragenem Zahnersatz sind verschiedene Varianten möglich: Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese. Totalprothesen auf Implantaten können sogar "gaumenfrei" hergestellt werden. Unser eigenes zahntechnisches Labor fertigt für uns funktionellen, stabilen und ästhetischen Zahnersatz. Dank der modernen Implantologie ist herausnehmbarer Zahnersatz heute in den meisten Fällen vermeidbar, was einen höheren Tragekomfort und bessere Lebensqualität für Sie bedeutet.

Vollkeramikkronen

Vollkeramikkronen stellen eine der funktionell und besonders ästhetisch hochwertigsten Kronenarten dar. Diese Krone ist vollständig aus Keramik gearbeitet und findet besonders im Frontzahnbereich als Einzelkrone Verwendung.
Wie andere Kronen auch wird die Vollkeramikkrone in unserem Dentallabor angefertigt, erfordert jedoch einen deutlichen höheren Arbeitsaufwand für den Zahntechniker.

Eine Alternative zur Vollkeramikkrone stellen die weniger gesunde Zahnsubstanz opfernden Veneers (Link) dar.   

Kunststoff- und Keramikfüllungen

Die in den letzten Jahren häufig geführte Diskussion in den Medien um den Füllungswerkstoff Amalgam, verlangt nach einer vorurteilsfreien Betrachtung von Amalgamalternativen.  

Selbstverständlich gibt es mit Gold (Goldinlay) ein unumstrittenes Füllungsmaterial für den nicht sichtbaren Bereich. Keramikinlays bieten allerdings in ästhetischer Hinsicht eine attraktivere Lösung.

Wir bieten jedoch auch in einem begrenzten Indikationsbereich Kunststoff- und Keramikfüllungen an, die vom Zahnarzt direkt im Mund des Patienten hergestellt werden. Hier erhalten Sie ebenfalls ein sehr hochwertiges, "weißes" Ergebnis.

 

 

© Zahnarztpraxis Dr. Thomas Röder & Kollegen 1985 -  2017