Bleaching in Wetzlar

Unsere naturgegebene Zahnfarbe ist oftmals kein strahlendes Weiß, sondern ein paar Nuancen dunkler bzw. gelblicher. Auch durch den Genuss von Tee, Kaffee, Nikotin oder Rotwein können mit der Zeit unschöne Verfärbungen an den Zähnen entstehen. Doch schöne, natürlich weiße Zähne gelten als attraktiv und werden mit Vitalität, Gesundheit und Erfolg assoziiert. Was mit der Professionellen Zahnreinigung nicht zu entfernen ist, kann optisch mit einem Bleaching (auch Bleichen, Whitening oder Zahnaufhellung genannt) perfektioniert werden. Verlassen auch Sie unsere Praxis in Wetzlar mit Ihrem schönsten Lächeln!

Vor einer Aufhellung durch Bleaching ist unbedingt eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) durch unsere qualifizierte Prophylaxefachkraft durchzuführen. So erhalten Sie ein optimales Ergebnis, da die PZR bereits einen Großteil der Beläge und Verfärbungen entfernt, das Zahnfleisch pflegt und Zahnfleischentzündungen vorgebeugt bzw. rückgängig macht. Nach einer PZR kann das Bleichmittel zudem seine Wirkung optimal entfalten.

Ist das Bleaching für alle Zähne möglich?

Generell können alle natürlichen Zähne aufgehellt werden.  Eventuelle Zahnkronen und frühere Füllungen im Frontzahnbereich bleiben allerdings dunkel und können nicht gebleicht werden. Um ein einheitliches Farbbild zu erhalten, empfehlen wir Ihnen in folgenden Fällen, das Whitening der Zähne vor einer anderen Behandlung in Erwägung zu ziehen:

1. Bevor Sie eine hochwertige Keramikfüllung oder ein Keramik-Inlay erhalten.

2. Vor dem Einsatz einer Brücke, eines Implantates oder von Veneers.

Wie verläuft eine Bleaching-Behandlung bei Ihrem Zahnarzt Wetzlar?

Das in unserer Praxis verwendete Bleaching-System hat den großen Vorteil, dass Sie die Bleaching-Schiene mit nach Hause nehmen und bei Bedarf selbst nachbleachen können (Home-Bleaching). Dazu sind zwei Termine notwendig:

Erster Termin

1. Zunächst wird im Rahmen einer Untersuchung festgestellt, welche Ursache hinter der Zahnverfärbung liegt und ob Restaurationen vorliegen, die das Ergebnis der Zahnaufhellung beeinflussen könnten. Auch stellen wir dabei die Beschaffenheit des Weichgewebes und der Zähne fest und ob Karies vorliegt.

2. Durchführung einer Professionellen Zahnreinigung (PZR).

3. Abdruck Ihrer Zähne, um zwei weiche Kunststoffschienen anfertigen zu können.

Zweiter Termin

Nachdem die Kunststoffschienen angefertigt wurden, kann das eigentliche Whitening beginnen.

4. Ermittlung der gewünschten Zahnfarbe, bzw. des Farb-Ergebnisses.

5. In unserer Zahnarztpraxis werden die Kunststoffschienen mit einem 45%-igen Bleaching-Gel gefüllt und auf Ihre Zähne aufgesetzt. Dieser Vorgang dauert ca. 30-60 Minuten. Während Sie die Schiene tragen, können Sie sich in unserem Wartezimmer entspannen.

6. Die Schiene wird entfernt und begutachtet, ob das gewünschte Farbergebnis erreicht wurde.

7. Nach Abschluss dieser Bleaching-Session geben wir Ihnen noch Hinweise und Tipps, die Sie nach dem Whitening beachten sollten.

8. Die zwei Kunststoffschienen werden Ihnen zusammen mit einem 15%-igen Bleaching-Gel mit nach Hause gegeben. Je nach Bedarf können Sie Ihre Zähne zu Hause nach genauen Instruktionen durch uns weiter aufhellen oder das Bleaching bei Bedarf zu einem späteren Zeitpunkt wiederholen.

Sollten Sie nach Ihrem ersten Bleaching-Termin mit dem Ergebnis noch nicht ganz zufrieden sein, bieten wir Ihnen eine weitere kostenlose In-Office Bleaching-Session an. Dieser Service ist in jeder Bleaching-Behandlung mit inbegriffen und erfolgt direkt bei uns in der Praxis.


Was sollte nach dem Bleaching beachtet werden?
Nach dem Bleichen der Zähne raten wir Ihnen, für zwei Tage keinen Kaffee, Rotwein, Cola oder Tee zu trinken sowie Karotten, rote Beete oder sonstige stark verfärbende Lebensmittel und Flüssigkeiten zu sich zu nehmen. Nach Möglichkeit sollte auch das Rauchen für zwei Tage vermieden werden, um das Ergebnis der Aufhellung möglichst lange zu erhalten.

Eine gründliche, gewissenhafte Pflege der Zähne nach dem Bleaching stellt sicher, dass Sie den Glanz möglichst lange erhalten können. Wir empfehlen daher, zweimal täglich Zähne zu putzen,  die Verwendung von Zahnseide oder Interdental-Bürstchen sowie regelmäßig – mindestens zweimal im Jahr – eine Professionelle Zahnreinigung vornehmen zu lassen.

Gerne beraten wir Sie zu Ihren Möglichkeiten einer Zahnaufhellung und helfen Ihnen, Ihr selbstbewusstes Lächeln zurückzugewinnen!

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Ist das Bleaching gefährlich?

Ist das Bleaching gefährlich?

Wenn das Bleaching richtig angewendet wird, ist es für die Zähne nicht schädlich.
Unser Soft-Bleaching (Beautiful-Smile) Gel enthält ein aktives Bleichmittel, das mithilfe einer speziellen LED Lampe aktiviert wird.
Es dringt sanft und schonend in die Zahnoberfläche ein und hellt den verfärbten Zahnschmelz wieder auf. Diese Form der kosmetischen Aufhellung ist sicher und ohne Nebenwirkungen.

Kann jeder seine Zähne bleichen lassen?

Kann jeder seine Zähne bleichen lassen?

Ja, jeder kann seine natürlichen Zähne aufhellen lassen. Allerdings kann die Farbe von vorhandenen Kronen, Brücken, Füllungen, Implantaten, Prothesen etc. nicht verändert werden. Deshalb ist es ratsam jeglichen Zahnersatz VOR dem Bleaching machen zu lassen. Sollten Sie bereits vorhandenen, sichtbaren Zahnersatz haben, könnte man diesen erneuern, um ein gleichmäßiges, ästhetisches Ergebnis zu bekommen.

Wie oft kann man seine Zähne bleichen?

Wie oft kann man seine Zähne bleichen?

Sollten Sie sich für ein Soft-Bleaching entschlossen haben, können Sie dieses Verfahren jederzeit wiederholen.
Eine kosmetische Zahnaufhellung bleibt für ca. 6 Monate bestehen.
Bei einer professionellen Zahnaufhellung kann man die Zähne alle paar Jahre nachbleichen lassen.

Wird der Zahnschmelz beim Bleaching angegriffen?

Wird der Zahnschmelz beim Bleaching angegriffen?

Bei der kosmetischen Zahnaufhellung wird der Zahnschmelz in keiner Weise angegriffen.
Das professionelle Bleaching macht den Zahnschmelz leicht anfälliger, da er ausgetrocknet wird.

Kann ich trotz sensibler Zähne ein Bleaching durchführen lassen?

Kann ich trotz sensibler Zähne ein Bleaching durchführen lassen?

Sollten Ihre Zähne sensible auf heiße oder kalte Speisen reagieren oder Sie haben Zahnschmerzen, sollten Sie zuerst die entsprechende Zahnerkrankung von Ihrem Zahnarzt behandeln lassen, bevor die Zähne gebleicht werden können. 

Tut Bleaching weh?

Tut Bleaching weh?

In einigen Fällen kann es beim Bleaching zu Empfindlichkeiten am Zahnfleisch und Zähnen kommen. Jedoch ist die Schmerzempfindung sehr individuell. Einige Patienten empfinden das Bleaching als angenehm, andere verspüren ein kurzzeitiges Ziehen, das schnell wieder vergeht.
 

Wie lange hält ein Bleaching?

Wie lange hält ein Bleaching?

Der Effekt der Zahnaufhellung hält ca. zwischen drei und fünf Jahren. Allerdings hängt die Dauer sehr stark von Ihren Lebensgewohnheiten ab. Wenn Sie nicht rauchen, keinen Kaffee oder Tee trinken, keine stark verfärbende Lebensmittel zu sich nehmen und Ihre Zähne gut pflegen, bleibt das Ergebnis der Zahnaufhellung natürlich länger erhalten.

© Zahnarztpraxis Dr. Thomas Röder & Kollegen 1985 -  2020