Hochwertiger Zahnersatz in Wetzlar für ein lückenloses Lächeln

Langlebige und ästhetische Zahnkronen, Zahnprothesen, Zahnbrücken und Zahnersatz auf Implantaten in der Zahnarztpraxis Dr. Röder Wetzlar & Kollegen

Gesunde Zähne verhelfen uns nicht nur zu einem guten Biss und einem einnehmenden Lächeln, sondern erweisen uns noch viele andere Dienste. Sie sind beispielsweise beim Sprechen maßgeblich an der Lautbildung beteiligt. Aus gutem Grund wissen wir alle ein intaktes, lückenloses Gebiss zu schätzen.

In unserer Zahnarztpraxis bieten wir vielfältige Möglichkeiten, unsere Patienten mit der für sie jeweils an der bestgeeigneten Lösung zu versorgen. Es beginnt mit einer Kunststoff- oder Keramikfüllung zur unsichtbaren Reparatur eines Zahndefekts; es geht weiter mit Kronen oder Brücken, um kleine Lücken zu schließen und endet bei Prothesen, fest verankert auf Implantaten, um ganze Zahnreihen zu ersetzen. Unser Ziel ist immer, die natürliche Funktion und Ästhetik des Gebisses zu erhalten und, wenn nötig, wiederherzustellen.

Selbstverständlich geht jedem Eingriff eine eingehende Diagnose mit einer umfassenden Beratung voraus. Unsere Patienten wissen genau, welche Behandlung auf sie zukommt, und sind in der Lage, dabei mitzubestimmen.

Warum eine Zahnlücke geschlossen werden sollte

Außer einem guten Aussehen sprechen vor allem medizinische Gründe dafür, fehlende Zähne zu ersetzen. Wegen der ausbleibenden Belastung bildet sich in einer Zahnlücke der Kieferknochen zurück. Da an dieser Stelle auch der Druck auf den Gegenkiefer ausbleibt, verlängert sich der gegenüberliegende Zahn für gewöhnlich. Zudem besteht die Gefahr, dass sich Nachbarzähne in die Lücke schieben, was zusätzliche Beschwerden zur Folge haben kann. 

Vor allem aber gilt es eine ungestörte Kaufunktion zu erhalten. Wird das Kauen infolge fehlender Zähne beeinträchtigt, verändert sich die damit verbundene Muskulatur mit Auswirkungen auf den Kopf- und Nackenbereich. Verspannungen und sogar chronische Schmerzen können auftreten, die sich im schlimmsten Fall bis in den Rücken hinziehen. In solchen Fällen spricht der Zahnmediziner von einer craniomandibulären Dysfunktion, kurz CMD.

Nicht zuletzt bilden Zahnlücken zusätzlichen Raum für Bakterien und erhöhen damit das Risiko für Parodontitis und Karies. Es ist also angeraten, fehlende Zähne zeitnah zu ersetzen. Unsere individuellen Problemlösungen unterstützen Ihre Zahngesundheit und erhalten Ihre Lebensqualität.

 

Für jeden Zahnkummer die passende Versorgung - die verschiedenen Arten von Zahnersatz

Welche Form von Zahnersatz sich am besten eignet und ob er überhaupt sinnvoll ist, hängt von zahlreichen Faktoren ab. Beispielsweise davon, ob auf beiden Seiten der Zahnlücke noch Nachbarzähne vorhanden sind und wie gut deren Zustand ist. Wichtige Aspekte sind auch die allgemeine Mundgesundheit und die Mundhygiene. Hinzukommen das Alter des Patienten und seine persönlichen Erwartungen an die Ästhetik der Zähne sowie die Kaufunktion.

Natürlich spielen die Kosten der unterschiedlichen Arten eines Zahnersatzes stets eine Rolle. All diese Fragen werden vorab im Rahmen einer eingehenden Diagnose und Beratung erörtert. Bei der Wahl der Behandlungsmethode setzen wir zuerst auf Zahnerhaltung, da sie in der Regel, die am wenigsten invasiven Eingriffe mit sich bringt.

Je nach Größe der zu versorgenden Lücke wird in der Zahnmedizin zwischen festsitzenden und herausnehmbaren Zahnersatz unterschieden. 

 

Festsitzender Zahnersatz für hohen Tragekomfort
 

Nach dem Verlust von einem oder mehreren Zähnen wieder das Gefühl zu haben, wie mit eigenen Zähnen kauen zu können, ist praktisch der Wunsch eines jeden Patienten. Um das natürliche Beißgefühl mittels eines festsitzenden Zahnersatzes wiederherzustellen, stehen im Wesentlichen zwei Methoden zur Wahl. 

Bei einer kleinen Lücke zwischen zwei gesunden Zähnen empfiehlt sich meist eine Brücke, die auf den angrenzenden Zähnen befestigt wird und damit den fehlenden Zahn ersetzt. Einzelne Kronen oder ganze Zahnreihen können auch auf Implantaten dauerhaft befestigt werden. Diese künstlichen Wurzeln verwachsen mit dem Kieferknochen, nachdem sie im Rahmen eines einfachen Eingriffs eingesetzt worden sind. Bei beiden Methoden ist der Zahnersatz fest mit dem Kiefer oder einzelnen Zähnen verbunden und kann vom Patienten nicht herausgenommen werden.

 

Eine Krone für starke Zähne – Zahnkronen oder Teilkrone aus Vollkeramik 

An die natürliche Zahnfarbe des Patienten angepasster Zahnersatz aus Keramik ist ästhetisch hochwertig und eignet sich besonders für den Frontzahnbereich. Ist ein Zahn durch Karies stark beschädigt, bilden eine Krone oder Teilkrone aus Keramik eine unauffällige und dauerhafte Lösung. Auch auf einem einzelnen Implantat lässt sich eine Keramikkrone sicher befestigen. 

Die Herstellung von Zahnersatz aus Keramik erfordert im Dentallabor einen etwas höheren Arbeitsaufwand, der sich aber durch die Haltbarkeit und das gute Aussehen bezahlt macht. Auch Verblendungen zwecks Verschönerung der Vorderzähne mittels sogenannter Veneers bestehen häufig aus Keramik. Veneers sind eine gute Alternative zur Vollkeramikkrone, bei der nur sehr wenig der gesunden Zahnsubstanz geopfert werden muss.   
 

Zahnbrücke aus Vollkeramik – Das Plus für Ästhetik und Wohlbefinden

Abhängig davon, an welcher Stelle des Kiefers eine Lücke zu schließen ist, lassen sich mit einer Brücke ein, zwei oder gleich mehrere fehlende Zähne überspannen. Eine Brücke besteht an beiden Enden aus einer so genannten Ankerkrone. Damit wird sie auf den vor und nach einer Lücke stehenden Zähnen aufgesetzt und mit einem Spezialzement befestigt. Steht nur auf einer Seite ein gesunder Zahn zur Verankerung zur Verfügung, kann die andere Seite auch auf einem Implantat sicher befestigt werden.

Aus ästhetischen Gründen werden Brücken aus Keramik in den meisten Fällen bevorzugt. Sie können in Farbe und Form dem bestehenden natürlichen Gebiss angeglichen werden. Am Ende aber entscheidet immer der Patient nach einer eingehenden Diagnose und Beratung, welche Art des Zahnersatzes er haben will.
 

Zahnersatz auf Implantaten – ästhetische und langlebige Lösungen Zahnprothesen, Brücken und Kronen auf Implantaten

Ein Implantat ist eine künstliche Wurzel aus einem gewebefreundlichen Material, zumeist aus Titan, auf dem ein Zahn oder eine Prothese sicher verankert werden kann. Um das Implantat in die Kiefer einzusetzen, ist ein minimaler chirurgischer Eingriff unter örtlicher Betäubung erforderlich. Nach einer Einheilzeit von zwei bis drei Monaten wird der vorgesehene Zahnersatz darauf befestigt und ist voll belastbar. Der Patient hat danach ein Beißgefühl "wie mit eigenen Zähnen".

Selbst auf einem zahnlosen Kiefer ist es möglich, einer Vollprothese festen Halt zu verleihen. Dafür sind normalerweise vier Implantate nötig. Es bedeutet einen enormen Zugewinn an Lebensqualität. Ganz gleich, wie viele Zähne verloren gegangen sind, Implantate bieten vielfältige Möglichkeiten, um die natürliche Gebissfunktion zurückzugewinnen. Bei Zahnverlust durch einen Unfall ist das Implantat, insbesondere für junge Menschen, die vorteilhafte Alternative zur Zahnbrücke oder Prothese.


Nach der Einheilphase wird der endgültige Zahnersatz fest mit dem Implantat verbunden. Bei implantatgetragenem Zahnersatz sind verschiedene Varianten möglich: Zahnkrone, Zahnbrücke oder Zahnprothese. Totalprothesen auf Implantaten können sogar "gaumenfrei" hergestellt werden. Unser eigenes zahntechnisches Labor fertigt funktionellen, stabilen und ästhetischen Zahnersatz. Dank der modernen Implantologie ist herausnehmbarer Zahnersatz heute in den meisten Fällen vermeidbar, was einen höheren Tragekomfort und bessere Lebensqualität für Sie bedeutet.
 
Eine sorgfältige Mundhygiene ist nach dem Einsetzen von Implantaten sehr wichtig. Unterstützend bieten wir eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung durch unser Zahnarztteam an. Für den langfristigen Erfolg sind diese Vorgaben unbedingt zu befolgen.
 

Herausnehmbarer Zahnersatz

In der modernen Zahnmedizin stehen verschiedene Möglichkeiten für herausnehmbaren Zahnersatz zur Verfügung. Neben der bekannten Vollprothesen können abhängig vom Zustand des Gebisses zum Beispiel auch solche mit einer teilweisen Verankerung auf einem Implantat die bequemste Lösung sein.


Teilprothesen

Auch als partielle Prothesen bezeichnet, kommen Teilprothesen zum Einsatz, wenn mehrere natürliche Zähne fehlen, der Kiefer jedoch noch über eine stabile Restbezahnung verfügt.


Eine Teilprothese besteht aus künstlichen Zähnen auf einer Kunststoffbasis, die auf dem Kiefer aufliegt. Sie wird meist mit Klammern oder anderen Arten von Halterungen befestigt.


Kombinierter Zahnersatz

Stegprothese
Hierbei handelt es sich um eine Teilprothese, die herausnehmbar ist. Sie ruht auf Stützelementen (Stegen), die im Gebiss fest verankert sind. 

Teleskopprothese
Bei dieser Art einer Teilprothese werden der festsitzende und der herausnehmbare Bestandteil wie bei einem Teleskop ineinandergeschoben. Damit wird ein sicherer Halt garantiert.

Die Geschiebeprothese als Variante der Teilprothese
Bei dieser Variante eines kombinierten Zahnersatzes dienen natürliche Zähne oder Implantate als Pfeiler. Der herausnehmbare Teil dieser so genannten Geschiebeprothese wird von diesen Pfeilern gehalten. Damit ergibt sich ein natürliches Beißgefühl.
 

Totalprothesen – Vollprothesen

Wenn bei einem Patienten nicht mehr genügend Knochenmaterial vorhanden ist, um Implantate setzen zu können, ist eine herausnehmbare Total- oder Vollprothese oft die einzige Lösung. Bei der Totalprothese, auch Vollprothese genannt, sind die künstlichen Zähne auf einer Kunststoffbasis angebracht. Die exakte Anpassung der Basis der Zahnprothese an die Kiefer ist höchst wichtig für einen guten Halt und angenehmen Tragekomfort. Deshalb bedarf es oft mehrere Sitzungen, um die Passgenauigkeit zu optimieren.
Alternativ kann die Totalprothese auch an Implantaten verankert werden, wie beispielsweise bei der Stegprothese, als Variante des kombinierten Zahnersatzes.
 

 

Schöne Zähne dank guter Pflege – das gilt auch für Ihren Zahnersatz

Ob Kronen, Brücken, Implantate oder Zahnprothesen – eine gründliche und konsequente Mundhygiene ist eine wichtige Voraussetzung für den langfristigen Erhalt Ihres Zahnersatzes. Zusammen mit einer regelmäßigen professionellen Zahnreinigung bei Ihrem Zahnarzt erhöht es die Lebensdauer der neuen Zähne und trägt maßgeblich zur Mundgesundheit bei. Deshalb legen wir in unserer Zahnarztpraxis in Wetzlar großen Wert auf Aufklärung und geben unseren Patienten nach dem Einsetzen des neuen Zahnersatzes die notwendigen Pflegetipps.
 

Die Kosten für Ihren perfekt sitzenden Zahnersatz / Finanzierung

Die Kosten für Ihren Zahnersatz richten sich ganz nach der Art der zahnmedizinischen Versorgung sowie der jeweiligen Richtlinien Ihrer Krankenversicherung. Wir achten jedoch stets darauf, dass Sie hochwertigen und dennoch bezahlbaren Zahnersatz von uns erhalten. Im Anschluss an Ihre Untersuchung und Übereinkunft der Behandlungsweise erstellen wir einen detaillierten Kostenplan, den wir selbstverständlich mit Ihnen besprechen. Auch klären wir Sie über eventuelle Behandlungsalternativen auf und geben Ihnen nützliche Tipps zur Finanzierung.
Wir beraten Sie stets transparent und vertrauensvoll.


Selbstverständlich stehen wir Ihnen bei allen Fragen zum Thema Zahnersatz gerne persönlich zur Seite und beraten Sie ausführlich und vertrauensvoll bei Ihrem nächsten Termin in unserer Zahnarztpraxis.
 

 

 

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Können Sie mir eine Zusatzversicherung für Zahnersatz empfehlen?

Können Sie mir eine Zusatzversicherung für Zahnersatz empfehlen?

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir Ihnen keine Zusatzversicherung empfehlen.
Da der Markt für Zahnzusatzversicherungen sehr groß ist, empfehlen wir Ihnen, die Angebote richtig zu überprüfen und zu hinterfragen. Aus Erfahrungen können wir aber sagen, dass von Schnäppchen abzuraten ist. Ansonsten gibt es von verschiedenen Anbietern sehr gute Bezuschussungen bei z.B. Zahnersatz oder der professionellen Zahnreinigung.

Was nützt mein Bonusheft im Hinblick auf Zahnersatz?

Was nützt mein Bonusheft im Hinblick auf Zahnersatz?

Durch das Bonusheft werden die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt vor der Krankenkasse nachgewiesen. Wenn Sie über einen Zeitraum von 5 Jahren eine regelmäßige zahnärztliche Vorsorge nachweisen können, erhöht sich der Festzuschuss zum Zahnersatz um 20% und über einen Zeitraum von 10 Jahren wird der Zuschuss um insgesamt 30% erhöht.

Müssen die Weisheitszähne grundsätzlich entfernt werden?

Müssen die Weisheitszähne grundsätzlich entfernt werden?

Nein. Weisheitszähne sollten nur entfernt werden, wenn sie hygienisch nicht sauber zu halten sind, sehr gekippt oder schief wachsen oder aber wenn abzusehen ist, dass sie beim Durchbruch keinen ausreichenden Platz zur Verfügung haben. Ansonsten sind die Weisheitszähne vollwertige Zähne.

Kann ich die Farbe meines neuen Zahnersatzes auch heller wählen als vorher?

Kann ich die Farbe meines neuen Zahnersatzes auch heller wählen als vorher?

Ja. Deshalb bieten wir Ihnen den kostenlosen Service, sich mit unserem Zahntechniker die perfekte Farbe für Ihre neuen Zähne auszusuchen, die genau zu Ihnen passt.

© Zahnarztpraxis Dr. Thomas Röder & Kollegen 1985 -  2021