Zahnschmuck in Wetzlar - Funkelndes Lächeln mit Schmucksteinen


Die Auswahl reicht von winzigen Glitzersteinchen bis hin zu dekorativen Symbolen, die ein persönliches Lebensmotto zum Ausdruck bringen. Zahnschmuck liegt im Trend. Auf den Front- oder Seitenzähnen getragene Verzierungen lassen das Lächeln mit einem zusätzlichen Funkeln erstrahlen. Sie sind nicht nur ein Blickfang, sondern betonen oft auch die individuelle Lebenseinstellung.

Zahnschmuck gibt es mittlerweile in zahlreichen Ausführungen. Bevorzugte Materialien sind Zirkon oder Gold. Auch dezent eingefasste Diamanten werden zunehmend beliebt. Die Steine werden einfach auf die Zahnoberfläche aufgeklebt. Eine professionelle Befestigung garantiert, dass sie mehrere Jahre halten. In unserer Praxis sorgen wir für eine schonende Behandlung. Der Zahn bleibt unversehrt.  


Was ist Zahnschmuck?

Unter Zahnschmuck versteht man kleine Steinchen und Verzierungen, die auf den Zähnen sichtbar getragen werden. Sie verleihen dem Lächeln einer Person vielfach einen glitzernden Akzent. Nicht wenige Patienten sehen in den Schmucksteinchen eine Möglichkeit, die Zahnästhetik aufzuwerten. Die Steine werden normalerweise auf den Eck- oder Schneidezähnen aufgeklebt. Das Anbringen erfolgt ohne Bohren. Wird der Zahnschmuck später wieder entfernt, hinterlässt dies keine Spuren. 

 

Welche Arten von Zahnschmuck gibt es?


Künstler der internationalen Unterhaltungsbranche setzen immer wieder Trends bei den Zahnverzierungen. Deshalb haben die verschiedenen Zahnschmuckarten vorwiegend englische Bezeichnungen.

✓  Skyces: Glitzernde Schmucksteine aus hochwertigem Kristallglas oder Diamanten. Sie haben keine Metalleinfassung und sind bis zu 2,6 Millimeter groß. Die verspiegelte Rückseite führt zu überraschenden Lichtreflexen.

✓  Dazzler: Zahndekor aus dünner Goldfolie oder in Form kleiner Schmuckstücke mit verschiedensten Motiven wie Herzen oder Sternzeichen. Sie werden dauerhaften auf den Zähnen aufgeklebt. 

✓  Twinkles: Dentalschmuck aus Gold oder Weißgold; häufig ist zusätzlich ein Diamant in die dünnen Halbreliefformen eingearbeitet. Twinkles werden in unzähligen Motiven angeboten. Auf Onlineshops kann man sie aussuchen und bestellen, um sie dann von seinem Zahnarzt an der gewünschten Stelle anbringen zu lassen.

✓  Zahn-Tattoos: Die bunten Miniaturbildchen auf Folie dienen als kurzzeitige Verzierungen der Zähne. Die aufgeklebte Folie löst sich nach wenigen Tagen von selbst wieder ab. Zahn-Tattoos sind vorübergehende Mode-Statements. 

✓  Grillz oder Grills: Die meist aus Gold hergestellten und mit allerlei Verzierungen versehenen Kappen werden über die Zähne gestülpt. Wegen ihrer massiven Ausführung ähneln sie einem Mundschutz, wie man ihn aus manchen Sportarten kennt. Grills kamen in den 1980er Jahren in der Hip-Hop-Szene in den USA auf. Anfangs waren sie fest angebracht und konnten nur schwer entfernt werden. Die momentan verwendeten Grills sind in der Regel herausnehmbar und daher leicht zu pflegen.

✓  Skyce von Ivoclar Vivadent: Die Kristallglas-Steine von Ivoclar Vivadent werden in den Größen 1,9 mm und  2,4 mm angeboten. Die bei uns häufig verwendeten Schmucksteine des renommierten Herstellers bestechen durch ihre besondere Brillanz. Sie werden wie andere Zahnsteine in unserer Praxis einfach aufgeklebt. 


Welche Materialien werden für Schmuck-Steine verwendet?

Zahnschmuck wird in der Regel dauerhaft getragen. Daher bestehen die verwendeten Materialien aus Edelmetallen wie Gold, Silber oder Platin sowie Diamanten, Zirkon oder Kristallglas. Kurzfristig getragener Zahnschmuck kann aus Folien oder Kunststoff hergestellt sein. Die Klebeflächen der kleinen Schmuckstücke sind glatt gestaltet, sodass ihre Haftung auf der Zahnoberfläche begünstigt wird.


Befestigung und Haltbarkeit 

In unserer Zahnarztpraxis Dr. Röder in Wetzlar achten wir stets auf eine hohe Qualität aller verwendeter Materialien. Von uns eingesetzte Schmucksteine sind speziell für das Anbringen auf natürlichen Zähnen hergestellt. Sie sind gesundheitlich unbedenklich und können jederzeit wieder entfernt werden. Auch ist es kein Problem, die Steine durch neu gestaltete Exemplare zu ersetzen, wenn sich modische Trends oder individuelle Vorlieben ändern. 

Zur Befestigung eines Schmucksteins wird der Zahn an der entsprechenden Stelle poliert. Mit einem kleinen Tropfen Komposit-Kleber wird der Glitzerstein sodann befestigt. Ein spezieller Lichtstrahl bewirkt, dass der Kleber innerhalb von Sekunden aushärtet. Abschließend wird die Stelle nochmals poliert und der Zahnschmelz mit Fluoridlack geschützt. Die Behandlung nimmt etwa 20 Minuten in Anspruch. Die Schmucksteine halten normalerweise mehrere Jahre.


Zahnschmuck wieder entfernen – ja das geht!

Auf Wunsch kann Zahnschmuck in unserer Praxis mit einem Spezialinstrument wieder entfernt werden. Das Ganze geht schnell, schmerzlos und unkompliziert. Anhaftende Klebstoffreste werden wegpoliert, bevor auf die Stelle ein Fluoridgel aufgetragen wird, damit sich der Zahnschmelz vollständig regenerieren kann. 


Kann Zahnschmuck zu Komplikationen führen?

In Einzelfällen wird davon abgeraten, Zahnschmuck zu tragen. Eine vernachlässigte Mundgesundheit und unbehandelte Krankheiten am Gebiss können zu Komplikationen führen, weshalb das Einsetzen von Steinchen nicht infrage kommt.

Zu den Gegenanzeigen gehören unter anderem:
✓  eine insgesamt mangelhafte Mundpflege
✓  Schäden wie Karies an mehreren Zähnen
✓  unbehandelte Parodontose
✓  fortbestehende chronische Gingivitis
✓  Erkrankungen, die die Immunabwehr schwächen, verbieten das Tragen von Grillz oder Zahncaps 
✓  Allergien gegen Materialien des Zahnschmucks oder gegen den Komposit-Klebstoff.

 

Sorgfältige Pflege


Die Schmucksteine verleihen den Zähnen eine unregelmäßige Oberfläche, auf der sich bakterielle Zahnbeläge leichter ablagern können und das Entstehen von Karies begünstigen. Wer Zahnschmuck trägt, muss daher auf eine sorgfältige Mundhygiene achten. Das heißt vor allem, die Zähne mehrfach täglich intensiv zu putzen. Hinzukommt eine professionelle Zahnreinigung in regelmäßigen Abständen durch zahnmedizinische Fachkräfte in unserer Praxis. Dies stellt sicher, dass sich Träger von Zahnschmuck lange an ihrem glitzernden Lächeln erfreuen können.


Die Glanzpunkte unseres Zahnschmucks in Wetzlar

✓  Ihr Lächeln bekommt einen persönlichen glitzernden Akzent
✓  Bohren oder andere Vorbehandlungen sind nicht notwendig
✓  Die Zähne werden nicht geschädigt
✓   In 20 Minuten angebracht, hält Zahnschmuck sechs bis 12 Monate und länger
✓  Zahnschmuck lässt sich auf Wunsch leicht entfernen und austauschen

 

Wollen Sie sich ein funkelndes Lächeln mit Zahnschmuck schenken?Dann sprechen Sie uns einfach an oder vereinbaren eine persönliche Beratung in unserer Zahnarztpraxis in Wetzlar: Tel: 06441-45878,per E-Mail oder direkt Online.
 

In nachfolgenden Video erläutern wir, wie einfach es ist, Zahnschmuck anbringen zu lassen.

 

© Zahnarztpraxis Dr. Thomas Röder & Kollegen 1985 -  2022