Praktische Tipps zur optimalen Pflege Ihres Zahnersatzes

Wie unsere natürlichen Zähne, benötigt auch der Zahnersatz gründliche Pflege. Denn gute Reinigung und eine regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt sind ausschlaggebend für die Langlebigkeit und bleibende Ästhetik des Zahnersatzes. Dies gilt sowohl für herausnehmbaren als auch für festsitzenden Zahnersatz.
Wir haben deshalb für Sie im Folgenden einige Tipps und Tricks zur perfekten Reinigung von Zahnersatz für Sie zusammengestellt:

Tipps zur Pflege Ihres festsitzenden Zahnersatzes

1.    Putzen Sie Ihren festsitzenden Zahnersatz wie z.B. Kronen, Brücken, Stegkonstruktionen und Implantat-getragenen Zahnersatz, zweimal täglich mit einer Hand- oder elektrischen Zahnbürste und Ihrer Lieblingszahnpasta.

2.    Beachten Sie beim Zähneputzen besonders die Übergänge zwischen den natürlichen Zähnen und Ihrem Zahnersatz sowie die Umgebung von Implantaten gründlich zu putzen, da sich in diesen Übergängen vermehrt Speisereste und Beläge ansammeln können. 

3.    Da Entzündungen häufig in den Zahnzwischenräumen entstehen, ist die Reinigung der Zwischenräume besonders wichtig. 
Reinigen Sie deshalb einmal am Tag die Zahnzwischenräume mit einer Interdentalbürste.

4.    Für sehr enge Zwischenräume ist die Verwendung von Zahnseide sinnvoll. Bei Implantaten bietet sich dickes Floss oder spezielle Implantatzahnseide an.

5.    Auch auf der Zunge bilden sich Bakterien. Deshalb sollten Sie auch Ihre Zunge regelmäßig mit einer Zahnbürste oder einem speziellen Zungenreiniger putzen.  

6.    Zusätzliche können antibakterielle Mundspülungen die Plaquebesiedelung hemmen – dies ersetzt aber nicht die mechanische Reinigung.

7.    Ebenso wichtig wie eine konsequente häusliche Mundhygiene ist die halbjährliche Kontrolle bei Ihrem Zahnarzt sowie eine mehrmals im Jahr durchgeführte Professionelle Zahnreinigung (PZR). Es ist die beste Investition in die Lebensdauer Ihrer Zähne, Zahnersatz oder Implantate.

Tipps zur Pflege Ihres herausnehmbaren Zahnersatzes bzw. Zahnprothesen

1.    Reinigen Sie Ihren abnehmbaren Zahnersatz nach jeder Mahlzeit. Nehmen Sie hierfür Ihren Zahnersatz aus dem Mund und putzen Sie Ihre Zähne gründlich mit einer Zahnbürste oder noch besser einer speziellen Prothesenzahnbürste. Verwenden Sie dabei keine Zahnpasta.

2.    Besonders gründlich sollten die Außen- und Innenflächen der auf dem Gaumen und Zahnfleischkamm aufliegenden Flächen gereinigt werden.

3.    Anstatt Zahnpasta können Sie speziellen Pflegeschaum oder auch eine sanfte flüssige Seife zur Reinigung der Zahnprothese verwenden. Achten Sie jedoch darauf, dass das verwendete Produkt schonend ist und den Zahnersatz nicht beschädigt. Abschließend den Schaum oder die Seife gründlich abspülen. 

4.    Um die Durchblutung der Mundschleimhaut anzuregen und Entzündungen vorzubeugen, sollten Sie zusätzlich die von der Zahnprothese bedeckte Mundschleimhaut und den Zungenrücken täglich massieren und mit einer weichen Zahnbürste reinigen.

5.    Sprudelbad für Ihren Zahnersatz
Auf Wunsch können Sie auch spezielle Reinigungstabletten für Ihre neuen Zähne verwenden. Dies ist sicherlich die einfachste Methode der nächtlichen Reinigung. In unserer Praxis zeigen wir Ihnen gerne, welche sich für Ihre Zwecke am besten eignen.

6.    Um Ihren Zahnersatz zu schonen, sollten Sie die Verwendung von scharfen Gegenständen wie z.B. Messer zur Beseitigung von Belägen vermeiden.

7.    Wie auch Ihre Zähne, sind Zahnprothese anfällig für Verfärbungen und Flecken. Deshalb sollte auf stark verfärbende Lebensmittel wie Kaffee, Tee, Rotwein etc. und Rauchen verzichtet werden, um den strahlenden Glanz möglichst lange zu erhalten.

8.    Ein weiterer Tipp, damit Sie sich an Ihren weißen dritten Zähnen lange erfreuen können, ist ein Bad im Backpulver. Backpulver kann helfen, dunklen oder gelbliche verfärbten Stellen auf Ihrer Prothese entgegenzuwirken.
Nehmen Sie einfach einen Esslöffel herkömmlichen Backpulvers und lösen sie dieses in 250 ml Wasser auf. Baden Sie Ihre Prothese darin für einige Stunden – je länger desto besser.

9.    Eine regelmäßige Kontrolle Ihrer dritten Zähne bei Ihrem Zahnarzt stellt sicher, dass diese nach wie vor perfekt passt und eventuelle Schäden möglichst früh erkannt werden.

10.    Sollte Ihre Zahnprothese trotz aller Pflege etwas stärker verfärbt sein, kann eine Prothesenreinigung bei Ihrem Zahnarzt oder Dentallabor mit Hilfe eines professionellen Ultraschallbades den gröberen Flecken auf den Leib rücken.

11.    Vorsicht ist besser als Nachsicht
Eine ungeschickte Handbewegung und schon kann der wertvolle Zahnersatz im Waschbecken landen. Das Risiko eines Bruchschadens lässt sich durch einfache Vorkehrungen vermindern. Wir raten Ihnen, das Waschbecken vor dem Reinigen mit Wasser zu füllen oder ein Handtuch darin auszubreiten. 

12.    Besser mit Brille
Sollten Sie Brillenträger sein, ist es ratsam, die Sehhilfe aufzubehalten, während Sie Ihren Zahnersatz reinigen. Damit haben Speisereste und Plaque keine Chance haben, Ihrem prüfenden Blick zu entgehen.

13.    Praktische Helfer
Im Fachhandel kann man spezielle Bürsten erwerben, deren Borsten genau die richtige Länge und den passenden Durchmesser haben, um problemlos jeden Winkel Ihrer Brücke zu erreichen.

Zahnpflege - Allgemeine Zahnpflege-Tipps

Richtiges Putzen mit einer Handzahnbürste?
Nehmen Sie Ihre Zahnbürste und legen Sie diese in einem 45° Winkel an. Durch leicht rüttelnde Bewegungen lösen Sie die Belege, welche Sie mit einem geringen Anpressdruck vom Zahnfleisch zur Zahnkrone hin wegwischen. Putzen Sie zuerst außen und dann innen, erst den Oberkiefer, dann den Unterkiefer. Zum Schluss sind die Kauflächen dran – hier dürfen Sie auch schrubben. Putzen Sie mind. 2x täglich für circa 3 Minuten Ihre Zähne.

Wie benutze ich eine elektrische Zahnbürste?
Bei einer elektrischen Zahnbürste müssen Sie weder wischen noch rütteln. Sie führen Ihre elektrische Zahnbürste mit leichtem Anpressdruck von oben/außen bis unten/innen. Auch hier empfehlen wir: Putzen Sie mind. 2x täglich für circa 3 Minuten Ihre Zähne.

Interdentalbürstchen – die richtige Größe
Mit Interdentalbürstchen lassen sich sehr gute Reinigungsergebnisse erzielen. Die für Sie passende Größe kann in der Zahnarztpraxis ermittelt werden. Am besten üben Sie die Reinigung der Zwischenräume zunächst in der Zahnarztpraxis.


Noch ein Tipp am Schluss, damit Ihr Zahnersatz nicht verloren geht:

Es kann schon mal vorkommen, dass eine Prothese verloren geht. Damit Sie eine Chance haben, Ihre Dritten wieder zurückzubekommen, kann das zahntechnische Labor den Namen des Trägers auf der Prothese eintragen. Diese Prothesenbeschriftung hilft, den Besitzer schnell wieder zu finden.


Viel Spaß beim Anwenden unserer Tipps!


Haben Sie noch Fragen zur richtigen Pflege Ihrer Zähne und Zahnersatz? Wir beraten Sie gerne unter Telefon: 06441-45878, per E-Mail oder direkt Online mit unserer Video Sprechstunde. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.


Ihre Zahnarztpraxis Dr. Röder & Kollegen in Wetzlar
 

© Zahnarztpraxis Dr. Thomas Röder & Kollegen 1985 -  2021